Berliner Geschichtswerkstatt > Werkstattreihe Veranstaltungen

Weitere Termine

17.05.2022 (Dienstag)

Schifffahrt "Wir machen Musik...

18:00 - 21:30

 ... und rollen die Berliner Stadtgeschichte musikalisch auf. Zwischen Klassik, Berliner Gassenhauern und Punk gibt es jede Menge Musik. Sie hören die U-Bahn-Hymne aus der “Linie 1” des Grips-Ensembles und das Flötenkonzert Friedrichs II. “Raus mit den Männern aus dem Reichstag” fordert Claire Waldoff in den zwanziger Jahren, Wolf Biermann besingt den “preußischen Ikarus” an der Weidendammer Brücke und “Rockhaus” feiert den Mauerfall mit dem Lied “Tanzen auf der Mauer”. Wir präsentieren zahlreiche Musikbeispiele und zeigen, wo die KomponistInnen und TexterInnen gelebt und gearbeitet haben.

Abfahrtstelle: Caprivibrücke, Wintersteinstraße, Berlin-Charlottenburg, U-Bahnhof Richard-Wagner-Platz
Route:
Spree/Mühlendammschleuse/Oberbaumbrücke/Landwehrkanal.

Fahrtdauer: ca. 3 1/2 Stunden
Schiff: "Der fliegende Holländer"

22.05.2022 (Sonntag)

Schifffahrten "Ab durch die Mitte" und "Litera-Tour"

11:00 - 17:30

Sonntag, den 22. Mai 2022 um 11 Uhr „Ab durch die Mitte“
Auf dieser Fahrt erkunden wir Geschichte und Gegenwart Berlins. Wir bieten einen Überblick von den Gründerzeitbauten um 1900 bis zur Wiederentdeckung der Berliner Innenstadt nach dem Mauerfall. Die „Kreuzberger Mischung“ und die Hausbesetzerbewegung sind ebenso Inhalt unserer Präsentation wie Zukunftskonzepte für die Industriespree. Wir erzählen aus dem Leben der Berlinerinnen und Berliner. 

 Sonntag, den 22. Mai 2022 um 14 Uhr „Litera-Tour“
Keine deutsche Stadt ist in Gedichten, Liedern und Prosa so oft beschrieben oder besungen worden wie Berlin. Joachim Ringelnatz nimmt sich in Gedichten der Kanäle und Stadtstreicher an und Walter Mehring dichtet über das Gleisdreieck. Kann jemand die BerlinerInnen besser beschreiben als Kurt Tucholsky? Hans Magnus Enzensberger kommentiert die Arbeit des Bundestages, Erich Kästner hat´s mit der Statistik. Sie hören Gedichte und Prosatexte, gesprochen von einem Schauspieler, aber auch O-Töne von Wolfgang Neuss, Bertolt Brecht und Marlene Dietrich. Es liest ein Schauspieler. 

Abfahrtstelle
: Caprivibrücke, Wintersteinstraße, Berlin-Charlottenburg, U-Bahnhof Richard-Wagner-Platz

Routen
: Wir fahren zwei verschiedene Routen: Die Fahrt um 11 Uhr "Ab durch die Mitte" führt über die Spree bis zur Mühlendammschleuse, dann zurück über Spree/Hohenzollernkanal/Nordhafen/Westhafen/Westhafenkanal. Die Fahrt um 14 Uhr geht über Spree/Mühlendammschleuse/Oberbaumbrücke/Landwehrkanal.

Fahrtdauer: ca. 3 1/2 Stunden
Schiff: "Der fliegende Holländer"

23.05.2022 (Montag)

Der Berliner Dialekt und seine Geschichte: „Jans Berlin war eene Wolke, nur icke war su sehn“

19:00 - 20:30

„In Berlin ist ein so verwegener Menschenschlag beisammen, dass man mit Delikatesse nicht weit reicht, sondern dass man Haare auf den Zähnen haben und mitunter etwas grob sein muss, um sich über Wasser zu halten.“ (J.W. Goethe)

Was hat es auf sich mit dem Berliner Dialekt? - Hat Goethe Recht?

Referent: Prof. Dr. Norbert Dittmar
Moderation:
Peter Lassau, Berliner Geschichtswerkstatt e. V.
Ort:
Berliner Geschichtswerkstatt, Goltzstraße 49, 10781 Berlin