Berliner Geschichtswerkstatt > Verein > Rundbriefe > Rundbrief 1/2019 der Berliner Geschichtswerkstatt

Rundbrief 1, 2019 der Berliner Geschichtswerkstatt

Vorwort
Sonja Miltenberger
Ein ausgesprochenes Vorzeigeprojekt in Sachen Erinnerungskultur - eines
unserer Hauptthemen in diesem Rundbrief - ist die Einweihung der
Gedenktafeln für Paul Löbe im polnischen Legnica im Dezember vergangenen
Jahres. Jürgen Karwelat, der Initiator dieser Aktion, hat sich über viele Monate
intensiv für die Realisierung des Vorhabens eingesetzt und kann nun – mit
berechtigtem Stolz – von dessen Umsetzung berichten.
Die Geschichte des Gedenksteins an der Wilhelmsaue in Wilmersdorf hingegen
wirft Fragen auf, die sich mit unserer Erinnerungskultur beschäftigen. Michael
Roeder vertritt in seinem Beitrag die Überzeugung, die gesamte
Geistesgeschichte des Findlings, samt seiner physischen Herkunft, vor Ort zu
dokumentieren.
Die Bedeutung der Provenienz historischer Quellen für die Forschung ist
unstrittig. Dennoch kommen Zweifel auf, ob dieser Weg der richtige ist.
Diese Zweifel beschreibt Peter Lassau in seiner Widerrede. Er fragt nach dem
Sinn einer solchen Erklärungstafel und deutet auf die Gefahr hin, dass sich
dieses Vorhaben eher kontraproduktiv auswirken könnte, als dass es dem
Ansinnen einer reinen Aufklärung dienlich sei.
Auch Jürgen Karwelat beschäftigt sich in seinem Beitrag mit dem Thema und
stellt Aufklärung und Gedenken im öffentlichen Raum sowie öffentlichen
Medien gegenüber.
Brauchen wir eine Gedenktafelkommission in Schöneberg-Tempelhof? Das fragt
Andreas Bräutigam und stellt in seinem Beitrag die wichtigsten Koordinaten der
bereits existierenden Kommissionen zusammen. Die so entstandenen Tabellen
muten auf den ersten Blick etwas sperrig an, sind aber als Grundlage für eine in
der Diskussion befindlichen neuen Gedenktafelkommission für Schöneberg-
Tempelhof von großem Wert. Die Mühe lohnt sich, genauer hinzuschauen.
Nun noch einige Termine zum Vormerken:
Am 25. Mai 2019 werden wir uns an dem Nachbarschaftsfest in Schöneberg
beteiligen und auch am 1. September 2019 zum Crellestraßenfest einen Stand
haben. Das bereits angekündigte Werkstattgespräch mit Hauke Fehlberg wird
am 12. August 2019 stattfinden.

Inhalt:

Berliner Geschichtswerkstatt initiiert Gedenktafeln für Paul Löbe in Liegnitz/Legnica Jürgen Karwelat S. 4
Wer war Paul Löbe? Jürgen Karwelat S. 11
Zu verlesendes Grußwort bei der Enthüllung der Gedenktafel für Paul Löbe in seiner Geburtsstadt Liegnitz
Wolfgang Schäuble S. 15
Grußwort anlässlich der Anbringung von Gedenktafeln in Polnisch und
Deutsch für Paul Löbe in Legnica/Liegnitz am Samstag, den 15. Dezember 2018 Thomas Oppermann S. 17
Die Revolution 1918/19 in Berlin und die Presse Jürgen Karwelat S. 18
Der Findling in der Wilhelmsaue: ein Gedenkstein mit Vergangenheit und ungewisser Zukunft Michael Röder S. 23
Leo Schlageter und die Erinnerungskultur : Zur Auseinandersetzung um einen Gedenkstein in der Wilhelmsaue Peter Lassau S. 27
Ist eine Erklärungstafel für den Findling in der Wilmersdorfer Wilhelmsaue nötig? Jürgen Karwelat S. 29
Brauchen wir in Tempelhof-Schöneberg eine bezirkliche Gedenktafelkommission? Anmerkungen zum vorliegenden Entwurf einer Geschäftsordnung. Andreas Bräutigam S. 31

Rundbrief 2019-01.pdf