Berliner Geschichtswerkstatt > Verein > Rundbriefe > Rundbrief 1/2021 der Berliner Geschichtswerkstatt

Rundbrief 1, 2021 der Berliner Geschichtswerkstatt

Vorwort
Sonja Miltenberger

Eigentlich hätten wir Grund zum Feiern. Immerhin gibt es uns seit dem 25. Mai nun stolze 40 Jahre!
Unsere Mitgliederversammlung wäre ein trefflicher Anlass, nach dem offiziellen Teil, unseren runden Geburtstag ein wenig zu zelebrieren. Wir werden sehen was Corona am 26. Juni dazu sagt.

Wie wir unsere Vorhaben - trotz des Virus - bislang realisiert haben, erfahren wir von Peter Lassau, wie immer, nicht ohne Charme.

Im Rahmen einer Anifa-Radtour durch Marienfelde stellten Andreas Bräutigam und Ruth Zantow (Lichtenrader Geschichtswerkstatt) ihre Rechercheergebnisse zum Außenlager des KZ’s Sachsenhausen an der heutigen Motzener Straße vor.

Vor einem halben Jahr hat der Deutsche Bundestag den Beschluss gefasst, einen Ort zu schaffen, an dem der polnischen Opfer des 2. Weltkriegs gedacht wird. Hierfür liefert die Deutsch-Polnische Gesellschaft Berlin e. V. sehr konkrete Vorschläge.

Und Erich Mühsam – kann man einfach nur genießen!

Das Buch von Jenny Wüstenberg macht Mut, auch nach 40 Jahren (mitunter mühsamer Kleinarbeit) am Thema zu bleiben, „damit aus Erinnerungsarbeit auch wieder Erinnerungsprotest werden kann.“

Rundbrief 1 / 2021