Berliner Geschichtswerkstatt > Verein > Rundbriefe > Rundbrief 2/2019 der Berliner Geschichtswerkstatt

Rundbrief 1, 2018 der Berliner Geschichtswerkstatt

Vorwort
Sonja Miltenberger
Die Nachricht, dass der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes die
Gemeinnützigkeit entzogen wurde, muss alle alarmieren, die noch bei klarem,
politischen Verstand sind. Nicht nur die Medien (z. B. taz und Spiegel) äußern
sich empört darüber. Auch die Berliner Geschichtswerkstatt hat ein
Protestschreiben an die Senatsverwaltung geschickt.
Wenn es um Ehrungen im öffentlichen Straßenbild geht, sind wir ja zähe
Verhandlungen gewohnt. Erinnert sei hier nur an die Benennung des Rosa-
Luxemburg-Stegs, die 27 Jahre brauchte bis zur Umsetzung.
Diesmal sind es kürzere, aber dafür kontroversere Auseinandersetzungen.
Die Diskussion um die Gedenktafel an der Wilhelmsaue 40 nimmt zuweilen
groteske Züge an. Jürgen Karwelat, der die Geschehnisse in der BVV
Charlottenburg-Wilmersdorf hautnah verfolgt, gibt uns einen Eindruck davon.
Nicht weniger lebhaft ging es in der Friedrichshain-Kreuzberger
Bezirksverordnetenversammlung, bevor sie dem Antrag auf Umbenennung des
Heinrichplatzes in Rio-Reiser-Platz zustimmte. Das Für und Wider aller
Beteiligen hier wiederzugeben, würde den Rahmen des Rundbriefes sprengen.
Deshalb haben wir uns auf eine Zusammenschau geeinigt. Dennoch überlegen
wir, ob der zuweilen doch recht grotesk-unterhaltsamen Beiträge, im nächsten
Jahr eine eigene kleine Publikation herauszubringen.
Der Rahmen hierfür wäre bereits gesetzt: Im September 2020 wird ein
Scherben-Festival stattfinden
Besonders berührt hat mich der Text von Ayana, die derzeit bei uns im Rahmen
eines Bundesfreiwilligendienstes arbeitet. Die Dankbarkeit, die sie uns in ihrem
Beitrag entgegenbringt, möchte hiermit im Namen aller, die sie kennengelernt
haben, herzhaft erwidern.
Nach dem letzten Absatz könnte man meinen, es ist Vorweihnachtszeit.
Nun ja, wer kann sich dem „Fest der Liebe“ schon entziehen?
In diesem Sinnen wünschen wir also allen eine besinnliche Zeit.

Inhalt:

Aberkennung der Gemeinnützigkeit der VVN BdA - Offener Brief an den Bundesfinanzminister Olaf Scholz von Esther Bejarano S. 3
Protestschreiben der BGW an die Senatsverwaltung für Finanzen, Herrn Matthias Kollatz S. 5
Die Posse geht weiter! Immer noch keine offizielle Gedenktafel in der Wilmersdorfer Wilhelmsaue 40
Jürgen Karwelat S. 6 Zwangsarbeiterlager Wilhelmsaue
Ein Gutachten von Dr. Christine Glauning S. 10
Die Volxxseele kocht – Rio Reiser statt Prinz Heinrich Jürgen Karwelat S. 13
Ankündigung: Scherbenfestival „Wenn die Nacht am tiefsten“ Sema Binia S. 17
Besuch einer indonesischen Menschenrechtsgruppe Gertrud Fischer-Sabrow S. 18
Musikalische Werkstatt-Lesung mit Irene Moessinger Sema Binia S. 21
Meine Tätigkeiten in der BWG Ayana Neander S. 24
Berlin liest Sema Binia S. 28

Rundbrief 2019-02-pdf