Sa 21. Oktober 2018 um 14 Uhr: Rundgang "Die Rote Insel - Geschichte eines Schönberger Arbeiterviertels"

24.08.2018 22:53

 

Eine Veranstaltung der VHS Schöneberg-Tempelhof in Zusammenarbeit mit der Berliner Geschichtswerkstatt e.V.

Das Areal zwischen den Gleisanlagen der Nord-Süd-Bahn S2 (die ehemalige Anhalter und Dresdner Bahn), der Wannseebahn S1 (die ehemalige Potsdamer Bahn) und der Ringbahn wird landläufig als ''Insel'' bzw. seiner historischen Eigenschaft eines proletarischen Wohnquartiers wegen als ''Rote Insel'' bezeichnet. Die Weltgeschichte von 100 Jahren ist hier wie in einem Brennspiegel verdichtet: Militär- und Eisenbahngeschichte, Industrieansiedlung und Massenwohnungsbau, die Politik der großen und kleinen Leute, Arbeiterbewegung, Faschismus und Widerstand haben Spuren in der Lokalgeschichte hinterlassen. Diese werden in einem ca. 2,5-stündigen Rundgang durch den Kiez wiedergefunden und erläutert.

Referent: Dr. Andreas Bräutigam, Berliner Geschichtswerkstatt

Achtung: vorherige Anmeldung bei der VHS notwendig.

Treffpunkt: Kolonnenstr./Ecke Cheruskerstr. vor der ''Bio-Insel'', direkt am S-Bhf. Julius-Leber-Brücke

Zurück