So, 28.Oktober 2012 um 11 Uhr Rundgang zur Erinnerung an die im Nationalsozialismus verfolgten Menschen

14.10.2012 12:28

Direkt vor der Haustür. Stolpersteine gegen das Vergessen

 

Im März 2007 wurden aufgrund des Engagements einer Lichtenrader Stolperstein-Initiative 33 Stolpersteine in Lichtenrade verlegt. An 13 Adressen kann mit Hilfe der Stolpersteine Lichtenraderinnen und Lichtenradern gedacht werden, die während des Nationalsozialismus verfolgt und ermordet wurden. Der Anteil der Juden an der Bevölkerung Lichtenrades war gering. Dennoch waren die meisten Menschen, derer auf diese Art gedacht wird, Juden oder wurden durch die nationalsozialistischen Rassegesetze als Juden verfolgt.

 

Es handelt sich um einen ca. 2-stündigen Spaziergang entlang einer Auswahl von Stolpersteinen durch Lichtenrade.

 

Start: Sonntag, den 28. Oktober 2012

11 Uhr am S-Bahnhof Lichtenrade

 

Der Rundgang ist gratis.

 

Geschichtswerkstatt Lichtenrade, Projektgruppe der Berliner Geschichtswerkstatt e.V.

Zurück