Di., 5. November 2019 um 18 Uhr: Eröffnung der Fotoausstellung "Von Krenz zu Kohl"

01.10.2019 13:14

Bei kaum einem Ereignis in der deutschen Geschichte ist so viel von so vielen Menschen fotografiert worden wie beim Mauerfall am 9. November 1989 und in den turbulenten Wochen danach. Die Tage nach der Maueröffnung brachten Berlin das wohl freudigste Chaos, das die Stadt jemals erlebt hat.

Über 200 Fotos von 40 Fotografen und Fotografinnen kamen Ende 1989/Anfang 1990 nach Aufrufen der Berliner Geschichtswerkstatt in der Ost-Berliner „Berliner Zeitung“ und der West-Berliner „Tageszeitung“ zusammen. Die 28 besten Fotos wählten wir aus. Der Titel der Ausstellung lautete damals „Von Krenz zu Kohl“. Die Fotos vom Mauerfall waren kontrastiert und kommentiert mit Wahlkampfparolen zu den Volkskammer- und Kommunalwahlen in der DDR im Frühjahr 1990. Die Parolen standen in krassem Widerspruch zu den Fotos der Maueröffnung. Bei späteren Präsentationen haben wir darauf verzichtet, die kommentierenden Wahlkampfsprüche aus dem Jahr 1990 erneut anzubringen, da der Bezug nicht mehr erkennbar war, so auch in der Ausstellung 2019 in den Räumen der Berliner Geschichtswerkstatt, anlässlich des 30. Jahrestages des Falls der Mauer.

Ort: Berliner Geschichtswerkstatt, Goltzstraße 49, 10781 Berlin

 

Zurück