Interviews und biographische Selbstzeugnisse

Das biographische Archiv umfasst ca. 340 lokalhistorische und lebensgeschichtliche Interviews.

  • Interviews mit BewohnerInnen der Genossenschaftssiedlung Lindenhof in Berlin-Schöneberg, der "Roten Insel", eines proletarischen Stadtteils in Berlin-Schöneberg; des proletarischen Wohnviertels um den Klausener Platz in Berlin-Charlottenburg, der Kleinhaussiedlung Eichkamp im Grunewald (Berlin-Wilmersdorf)
  • Interviews über die Nachkriegszeit im ArbeiterInnenbezirk Berlin-Wedding; über die Geschichte Moabits
  • Interviews mit ArbeitsimmigrantInnen verschiedener Generationen und Nationalitäten aus Ost- und Westberlin.
  • Tagebücher, Erinnerungsberichte, Briefe aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges (zeitlicher Schwerpunkt 1945, Erlebnis des Kriegsendes und der Besatzungszeit, vor allem in Berlin); Briefe deutscher Soldaten aus dem Kessel in Stalingrad (Winter 1942/1943), Briefe von Rotarmisten.
  • Erinnerungsberichte und Fotos zum Thema Zwangsarbeit (Details)